Jailbreak fürs iPad 2 – Endlich raus aus dem Knast

Jailbreak iPad 2

Caged birds don’t sing. Und eingesperrte Apps rocken nicht. (iGirlzoe@flickr.com)

Der lang ersehnte Jailbreak für das iPad 2 ist draußen – und ist einfacher als je zuvor. Der Hacker Comex hat es mal wieder geschafft und bietet seit dem 4. Juli auf seiner Website www.jailbreakme.com eine „one click“-Lösung zum Jailbreak an. Unabhängigkeitstag für iPad-Nutzer also. Aber was bedeutet das und was bringt der Ausbruch aus Apples Knast wirklich?

Auf die digitale Freiheit mussten iPad 2 Nutzer lange warten. Fast ein halbes Jahr hat es gedauert bis eine Möglichkeit gefunden war, Apples Restriktionen zu umgehen und unsignierte Software aufzuspielen. Illegal ist das übrigens nicht, wie letztes Jahr der oberste US-Gerichtshof entschied.

Warum sollte es auch illegal sein? Schließlich erlaubt es der Jailbreak lediglich, Software auf dem Gerät zu installieren, die nicht vom „großen Bruder“ Apple abgesegnet wurde. Um es mit einer Autometapher zu sagen: Man darf jetzt auf seinem Golf Reifen aufziehen, die nicht von VW hergestellt wurden. Was bei quasi jedem anderen Produkt selbstverständlich ist – man kann schließlich in seine IKEA-Lampe jede X-beliebige Glühbirne reinschrauben – wird von Apple seit Einführung des iPhones rigoros verhindert. Kein Wunder, schließlich verdient die Firma aus Cupertino sagenhafte 30 % an allem, was über ihren App-Store verkauft wird. Sekundäre Software-Quellen sind dann natürlich ein Ärgernis.

Elementare Apps
Wirft man mal einen Blick in das Software-Angebot des alternativen Appstores „Cydia“, dann findet man dort neben tausenden albernen Klingeltönen und Hintergrundbildern auch einige Tools, die echte Nachteile der Apple-Geräte beheben.  IntelliScreen oder LockInfo bieten zum Beispiel eine absolut elementare Funktion, die offiziell nicht auf das iPhone zu bekommen ist: Termine der nahen Zukunft aus dem Kalender werden auf dem Startbildschirm, dem sogenannten Lockscreen, angezeigt. Allein diese eigentlich simple Funktion ist es mir jedes Mal wert, den Jailbreak durchzuführen.

Cydia als Problemlöser
Dabei ist es absolut unverständlich, warum es bisher keine offizielle App gibt, die eine solche praktische Übersicht der Termine bietet. Bei fast jedem Mobile-OS, von Windows Mobile über Android, ist das eine Standardfunktion. Der Apple-Lockscreen erfüllt sonst auch absolut keine sinnvolle Aufgabe. Erst iOS 5 soll dieses Problem endlich lösen.  Eine weitere irre praktische Apps, die nur noch über Cydia erhältlich ist, ist der grandiose Freeware-Video Player VLC. Er flog kürzlich aus dem Appstore – weil Apple keine Open-Source Projekte darin duldet.

Gruß aus dem digitalen Untergrund
Neben diesen Apps, die es unverständlicherweise nicht in den offiziellen Appstore geschafft haben, gibt es natürlich auch Programme aus dem digitalen Untergrund, die das niemals auch nur probiert haben. Das Team um Hackulous zum Beispiel bietet die Möglichkeit, den Kopierschutz von offiziellen Apple-Apps auszuhebeln und sie beliebig zu vervielfältigen – böse, böse. Emulatoren wie Snes9x oder NES A.D.X.+ bringen die Nintendo-Spiele der Kindheit wieder aufs Tablet – schweigen sich aber über die Rechtslage von 20 Jahre alten Videospielklassikern aus. Nichts desto trotz, wer über die richtigen ROMs verfügt, für den wird das iPad zum Gameboy, NES oder Super NES Emulator. Die Wiimote kann zum steuern über Bluetooth verwendet werden – das perfekte Game-Museum.

Solche Kunststücke aus der legalen Grauzone sollten natürlich nicht nachgemacht werden. Sie sollen aber als Beispiel dienen: Die offiziellen Funktionen und Möglichkeiten von Apples Geräten bleiben weit hinter dem zurück, was technisch machbar wäre. (Weiteres Beispiel: Apple TV) Cupertinos Restriktionen sind zahlreich, teilweise unverständlich und oft eigennützig. Dem Käufer eines digitalen Gerätes der oberen Preiskategorie sollte es aber nach wie vor freigestellt sein, was er damit anfangen möchte. Daher ist es gut und richtig, dass es Optionen wie den Jailbreak gibt, und hoffentlich auch in Zukunft geben wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*