Eine Couch und WLAN

image899067784.jpgDiese Zeilen tippe ich per iBlogger über das iPhone in die Welt. Es ist ein halber Test, aber allein bei dem Versuch stellen sich schon einige Fragen. Zum einen bin ich mal wieder kindlich begeistert von den technischen Möglichkeiten, die mein digitales Taschenmesser da wieder an den Tag legt. Zum andern bedeutet es eine beeindruckende Flexiblität und Ortsunabhängigkeit, die irgendwie zur digitalen Arbeitswelt gehört wie der Jailbreak zum iPhone.

Zur viel beschworenen Flexiblität: Ich habe 2009 in 3 Wohnungen mit insgesamt 11 Mitbewohnern gewohnt, mein jetziges Hab und Gut passt in meinen Polo, ich ziehe in 4 Wochen in eine andere Stadt, in 6 Wochen wieder, habe eine Fernbeziehung und eine Bahncard 50.
Viele meiner Freunde sind nach Australien, Italien oder Spanien gezogen. Am Küchentisch reden wir Englisch, weil mein spanischer Mitbewohner nicht einsehen will das Deutsch die Sprache der Liebe ist. Das ist alles gut so wie es ist, so lange ich da, wo ich gerade bin, eine Couch und WLAN habe. Irgendwie ist bei all dem Hin und Her Heimat genau das geworden: Eine Couch und WLAN.

Mobile Blogging from here.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
0
0

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*